Es freut uns, dass Sie uns als Ihren Verlag des Vertrauens ausgewählt haben. Im folgenden informieren wir Sie über die wichtigsten Grundregeln des Layoutierens – unabhängig ob Sie Ihr Manuskript selbst formatieren oder das Layout durch uns erstellt wird.



a) Formatierungshinweise

Hier finden Sie hilfreiche Informationen rund um die Publikation Ihres Werkes in unserem Verlag. Um ein rasches Erscheinen Ihres Werks zu ermöglichen, bitten wir Sie, folgende Richtlinien bei der Erstellung der elektronischen Manuskripte zu beachten.

Eigenformatierung

Bitte verwenden Sie unsere Druckformatvorlagen. Eine Wordvorlage mit Macros wird auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Sie ersparen sich und uns viel Mühe, Zeit und dadurch auch Kosten.

Form und Umfang der Manuskripte

Erstellen Sie Ihr Manuskript von Anfang bis Ende auf ein- und demselben System (Hard- und Software). Als Datenträger können Sie USB-Sticks oder CD-Roms verwenden. Vermerken Sie den Computertyp (z. B. Macintosh, PC) und das Textverarbeitungsprogramm sowie die Programmversion (z. B. Microsoft Word 2013), die Sie verwendet haben und senden Sie es per E-Mail an den Verlag. Das Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis und Stichwortverzeichnis sind in eigenen Dateien zu speichern. Die Tabellen sind gegebenenfalls in Word und Abbildungen als tif-, jpg- oder eps-Dateien zu erstellen, zu nummerieren und als eigene Dateien zu speichern. Manuskripte sollen als Fließtext ohne spezifische Formatierungen wie automatische Gliederung oder Nummerierung, Blocksatz, Fettdruck, Zentrierung uä verfasst werden. Verwenden Sie zur Platzierung keine Leerzeichen sondern Tabulatoren. Der Text ist in Abschnitte, ggf auch Unterabschnitte mit prägnanten Überschriften unter Anwendung des Dezimalnummernsystems (1., 2., …3.1, 3.2.) zu unterteilen. Bitte benutzen Sie eine Schriftgröße 12 der Schriftart Book Antiqua/Garamond oder Calibri und schreiben Sie 1,5-zeilig. Erstellen Sie mit Ausnahme von Fußnoten keine Kopf- und Fußzeilen. Die Seiten sollten durchgehend nummeriert sein. Beachten Sie bitte, dass eine Druckseite im Taschenbuchformat (170x240 mm) etwa 2450 Zeichen (inklusive Fußnoten und Leerzeichen) in Word entspricht. Es hat sich bewährt, Inhalt und Form des Manuskriptes vorab mit uns zu besprechen und ein Probekapitel zu übermitteln.

Zitierung und Abkürzungen

Achten Sie bitte unbedingt im Text, den Fußnoten und im Literaturverzeichnis auf die Einheitlichkeit der Zitierweise. Grundsätzlich ist nach den Allgemeinen Zitierregeln (Hug/Niedermair; Wissenschaftliches Arbeiten, Handreichung, Studia Universitätsverlag, in der aktuellen Auflage) vorzugehen.

Hervorhebungen

Verwenden Sie für Hervorhebungen fette Schrift. Vermeiden Sie bitte Unterstreichungen und längere kursive Passagen.

Rechtschreibung

Es ist die neue Rechtschreibung zu verwenden. Buchtitel und wörtliche Originalzitate bleiben grundsätzlich unverändert.

Korrekturfahnen

Nach Annahme des Manuskriptes zur Publikation erhalten die AutorInnen Druckfahnen zur Korrektur zugesandt. Die Korrekturen sind entsprechend den offiziellen Korrekturzeichen nach Duden (Abschnitt „Textkorrektur, Band 1 – erhältlich im Verlag) zu kennzeichnen und in einem angemessenen Zeitraum an den Verlag zu retournieren. Die Stichworte, die in das Stichwortverzeichnis aufgenommen werden, sollten mit einem dunklen Stift (bitte kein Bleistift) gekennzeichnet werden und eingescannt oder in ausgedruckter Form an den Verlag übermittelt werden. Selbstverständlich ist es auch möglich, das Stichwortverzeichnis (mit den entsprechenden Seiten bzw Randziffernverweisen) in Word zu erstellen. (wir haben ein eigenes Indexierungsmakro)

Besondere Layoutwünsche

Sollten Sie besondere Layout-Wünsche haben, so formatieren Sie nicht Ihr Manuskript, sondern zeichnen Sie die gewünschte Formatierung auf dem Ausdruck an. Tun Sie dies in einer gut lesbaren und auffallenden Farbe. Gerne können Sie auch ein “Dummyexemplar“ Ihres Werkes mit 4-5 Seiten in Ihrem Layoutprogramm mit Ihren Formatierungswünschen herstellen.

Sollten Fragen oder Unklarheiten auftreten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und auf die Publikation Ihres Werks.



b) Wie Sie unsere Marketingaktivitäten unterstützen können

Unsere Standardmarketingaktivitäten sind auf den Eintrag bei VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher), den Titelmeldungen bei KNV (buchkatalog.de), bei libri.de und Amazon beschränkt. Darüberhinaus informieren wir unsere Buchhandlungspartner per E-Mail über unsere Neuerscheinungen. Mit dem Ausbau des Verlagsnewsletters erweitern wir die Adressaten unserer News.

Unabhängig von unseren Aktivitäten sind wir auch auf Ihre aktive Mitarbeit angewiesen. Gerne berücksichtigen wir Ihre Marketingwünsche und –ideen bei unseren Aktivitäten und geben Tipps, was Sie selbst für Ihr Buch tun können.
 
Unsere Tipps:
 
Persönliche Kontakte

Persönliche Kontakte erhöhen die Chance der Wahrnehmung in der heutigen Informationsflut. - Haben Sie selbst persönliche Kontakte zu Journalisten/Rezensenten, Veranstaltern oder Multiplikatoren (z. B. Fachkollegen), die auf Ihr Buch aufmerksam gemacht werden sollten? Schicken Sie uns gerne eine Excel-Liste. Wenn Sie Herausgeber eines Sammelbandes sind, vergessen Sie nicht, auch die Beiträger danach zu fragen. Wo haben Sie direkten Draht und möchten selbst Kontakt aufnehmen, wo sollen wir für Sie aktiv werden?

- Sind Sie tätig an einer Einrichtung, die eine eigene Pressestelle unterhält und die ebenfalls Öffentlichkeitsarbeit für Sie und Ihr Buch machen wird?

Machen Sie Ihr Buch in Ihrem Umkreis bekannt, z. B.

  • auf Ihrer Homepage und in Ihrer Publikationsliste

  • durch einen Teaser, am besten mit Link zu uns, in Ihrer E-Mail-Signatur

  • in sozialen Netzwerken und wissenschaftlichen Repositorien (z. B. Research Gate, aber auch Facebook, Twitter, LinkedIN u.v.m.)

  • vor Ort in Ihrer Buchhandlung, Ihrer Universitätsbibliothek, auf Ihrem Flur am schwarzen Brett o.a.


Wir freuen uns, wenn Sie einen Link zu Ihrem Buch auf unserer Homepage setzen und bieten Ihnen einen Linktausch an. Sie dürfen gerne alle Materialien zur Bekanntmachung Ihres Buches verbreiten, die auf unserer Homepage zu Ihrem Buch frei zugänglich sind (z. B. Titelinformation, Leseprobe, Coverabbildung).

Positionieren Sie sich als Experten zu Ihrem Buchthema

  •  z. B. bei Wikipedia, denn diese meistgenutzte Enzyklopädie ist für mindestens jeden dritten Studenten die wichtigste Anlaufstelle. Verfassen Sie einen eigenen Fachartikel oder erweitern Sie vorhandene Artikel durch Ihre Inhalte und die Literaturangabe. Eine Anleitung finden Sie in unserem Download-Bereich.
  • durch eigene Blog-Beiträge zu Ihrem Thema
  • durch Vorträge und Veranstaltungen. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie einen Vortrag zu Ihrem Buchthema halten. Gern stellen Werbemittel zur Verfügung und sondieren, ob eine Verkaufsmöglichkeit (Büchertisch/Buchpräsentation) für Ihr Buch vor Ort besteht.
  • durch zitierfähige Statements: Ist gerade eine Debatte in der öffentlichen Diskussion, die Anschlussmöglichkeiten für Ihr Buch bietet und in der Sie mit einem öffentlichkeitswirksamen Statement Position beziehen möchten? Sie liefern das Statement, wir prüfen die Erfolgsaussichten und sorgen für die Verbreitung, z. B. im Pressebereich auf unserer Homepage. Dies ist eine gute Möglichkeit auch für Bücher, die nicht mehr ganz neu sind, sie nachhaltig immer wieder ins Gespräch zu bringen.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen oder Ideen haben. Diese sind uns jederzeit willkommen!

 

c)  verfügbare Wordvorlagen auf Anfrage

  • Glossar/Sachregister, Index

  • Druckformatvorlage mit Formatierungsvorgaben Buch DIN A5

  • Druckformatvorlage mit Formatierungsvorgaben Buch 170x240 mm (Taschenbuchformat)

  • Druckformatvorlage mit Formatierungsvorgaben Buch 190x240 mm

  • Druckformatvorlage mit Formatierungsvorgaben Buch 170x220 mm

  • AutorInnenvertrag/Standardvorlage

  • HerausgeberInnenvertrag/Standardvorlage

  • E-Book-Vertrag

  • Korrekturzeichen